asterisk bell bell-off bell-on bin caret-down close contact dot dot-empty download dreambox-empty email hamburger head info lock lock-open mobile pen plus search shipping-address shopping-bag-empty three-dots order-shipped new arrow-down arrow-left arrow-right arrow-up filterby sortby zoom infoNew
MEMPHIS MILANO - Tischleuchte
EUR 1.170,00
YOOX PREIS
  FARBE AUSWÄHLEN
  • Silber
Letzter verfügbarer Artikel
Beschränkte Verfügbarkeit
  • Hergestellt in Italien
    Hergestellt in Italien, ein Synonym für Qualität und Design.
  • ZUSAMMENSETZUNG
    Metall
  • DIMENSIONEN
    Tiefe 14 cm, Höhe 20 cm, Breite 14 cm
  • BESCHREIBUNG
    Diese Tischleuchte mit indirektem Licht aus dem Jahr 1988 besticht durch die Metallkappe, welche die große, in dem zylindrischen Sockel befestigte Glühbirne bedeckt: Das Ergebnis ist ein einzigartiges Licht, das aus Lichtreflexen auf der Metalloberfläche entsteht.
  • DESIGNER
    Der britische Designer George Sowden zog nach seinem Architekturstudium am Gloucester College of Art 1970 nach Mailand, wo er viele Jahre als Designberater für Olivetti tätig war. Er beginnt eine Zusammenarbeit mit Ettore Sottsass und ist im Leben und in der Kunst mit Nathalie du Pasquier, mit der er 1980 das Büro „Sowden Design Associated“ gründete, verbunden. 1981 gehörte er zu den Gründern der Gruppe Memphis. In den 1980er-Jahren leistete Sowden mit skurrilen, bunt verzierten Kunstobjekten wie der Vitrine D'antibes und dem Stuhl Palace einen wesentlichen Beitrag zum postmodernen Design. Nach der Auflösung der Gruppe wandte sich seine Suche linearen und organischen Formen zu; ab den 90er-Jahren designte er Haushaltsgeräte und Unterhaltungselektronik. Als preisgekrönter und gefeierter Künstler hat Sowden mit großen Unternehmen wie Olivetti, Alessi, Bodum, Guzzini, Lorenz, Rancilio, Steelcase, Swatch, Segis, Memphis, IPM, Moulinex, Telecom Italia, Tefal und Pyrex zusammengearbeitet und 1991 den Designpreis „Compasso d'Oro“ für Olivettis Fax OFX420 gewonnen.
Produkt Code: 58000880GP
MEHR ANSEHEN